Heute wird es lecker. Auch wenn Ostern für mich vor allem bedeutet, 4 Tage am Stück freizuhaben (vor allem seit die Kinder groß sind), ist es essenstechnisch doch die Gelegenheit, mal wieder was besonderes zu kochen. Wie schon an Weihnachten haben sich so auch an Ostern über die Jahre einige Traditionen entwickelt. * * *

Hier kommt nun wie versprochen das Hauptgericht meines Geburtstagsessens. Würziges Hähnchen-Curry-Ragout. Dieses Rezept hatte ich von meiner Schwester erhalten. Weil es auch so lecker klang, hab ich es halt mal probiert. Im Prinzip habe ich alles so gemacht wie im Rezept. Mit einer kleinen Änderung: ich habe sowohl Lauchzwiebeln als auch Brokkoli genommen. Wurde herrlich

Letztens, da gab es ja Kaninchen, gehört schließlich zu Ostersonntag. Ich hatte schöne Kaninchenteile gefunden. Auf der Packung gab es auch einen Rezeptvorschlag. Wie fast immer habe ich das Rezept dann aber doch lieber etwas abgewandelt. Ich wollte nicht extra Weißwein aufmachen, hatte aber noch Reste vom Rotwein von Donnerstag. Den habe ich statt Weißwein

Ferien wieder vorbei, ab morgen kehrt hier endlich wieder der Alltag ein. Um meine Jungs heute morgen aus dem Bett zu kriegen, habe ich mich entschieden, Pancakes zu machen. Auch wenn die ersten noch etwas schwarz geworden sind, sie waren sehr lecker. Natürlich gab es ganz stilecht Ahornsirup dazu. Zwischendurch haben wir dann mal die

So heute habe ich endlich die schönen bunten Nudeln verarbeitet, die es Weihnachten für uns gab. Ich hatte mich entschieden, Brokkoli dazuzumachen und einen Klecks Ricotta-Soße (da die Jungs die bunten Nudeln nicht wollten, konnte ich das so machen). Und was soll ich sagen, die Nudeln sind nicht nur hübsch anzuschauen, sondern schmecken auch noch