Am nächsten Morgen waren wir immer noch pappsatt. Wir entschlossen uns, nun endlich auch mal nach Salerno zu fahren. Denn Familienbesuch ohne am Meer gewesen zu sein geht ja mal gar nicht. Auch nicht im Winter. Verbinden konnten wir unseren Spaziergang am Meer mit einem kurzen Besuch bei Dinos Cousin. Bzw. seiner Frau. Zeit war

Am Mittwoch haben wir gleich weitergemacht mit der Besichtigung von mir unbekannten Orten. Wir waren in Montevergine bzw. in der Abtei hoch oben auf dem Berg in über 1.200 m Höhe. Natürlich war das Wetter nicht mehr so toll wie am Tag vorher. Noch dazu war die Abtei gerade zu der Zeit, als wir oben

So spontan wir uns entschieden hatten, zum runden Geburtstag nach Italien zu fliegen, so schnell war die Woche auch wieder vorbei. Nun sind wir schon wieder daheim, der Großteil der Wäsche ist gewaschen, Söhne und Katzen sind froh, dass wir wieder da sind, und morgen geht es wieder ins Büro. Wie erwartet, war es eine

Nun war der Urlaub schon wieder zu Ende. Nach einem letzten eierlastigen Frühstück packten wir gemütlich unsere letzten Reste zusammen und zahlten unsere Rechnung, freundlicherweise sogar ohne die eigentlich angekündigten Parkgebühren. Dann ging es los, ab Richtung Insel Usedom. Da ich das letzte Mal vor der Wende dort war (also schon fast 30 Jahre her),

Am Donnerstag, meinem Geburtstag, zog es uns dann eher in östliche Richtung. Unser Ziel war Kolberg. Auch hier gibt es jetzt nicht allzuviel zu sehen, aber auch an diesem Tag konnten wir ja nicht sooo lange unterwegs sein. Denn abends hatten die anderen ihre Massagen. Also spazierten wir erst mal Richtung Hafen. Wir meldeten uns

So, nachdem nun der Umzug gewuppt, der meiste Kram eingeräumt und Schreibtisch und PC wieder funktionsfähig sind, kann es ja auch auf dem Blog wieder weitergehen. Und weil ich ja gerade mit meiner kleinen Reihe zu unserem kurzfristig umgeplanten Ostseeurlaub (statt London) angefangen hatte (hier), mache ich damit auch gleich weiter. Der zweite Tag begann

Eigentlich sollte hier eine neue kleine Urlaubsreihe über unsere Reise nach London erscheinen. Aber 1. kommt es anders, und 2. als man denkt. Nach dem letzten Anschlag in London 3 Tage vor unserem Abflug haben wir uns spontan entschieden, die Reise abzusagen. Durch die Anschläge, aber auch und jetzt noch mehr durch die Wahlen würde