Heute zeige ich euch schon wieder was vom Balkon, aber dieses Mal sollten die Katzen profitieren. Damit meine Pflanzen meine bleiben, sollten auch die Katzen welche bekommen. Gestartet habe ich mit Katzengras. Das wollte ich aber u.a. als Liegewiese anlegen, weshalb die zu kaufenden Töpfchen keine Option waren. Zumal die eh nie lange halten. Ich

Nach einer kleinen Pause auf dem Blog, aber genauso auch beim Werkeln und Gestalten, in der ich unseren Balkon einfach mal genossen habe, geht es nun wieder weiter. Heute zeige ich euch unser Multifunktionsregal, das an der einzigen richtigen und kompletten Wand steht. Nach dem Einzug und bis zum Frühjahr haben wir einfach ein paar

Zusätzlich zu den Tomaten in der großen Kiste, die ich euch hier gezeigt habe, und zu den Klettererdbeeren, die ich euch später noch zeigen werde, habe ich auch Tomaten und Erdbeeren in normalen Balkonkästen gepflanzt. Bzw. pflanzen lassen. Ich habe hier nämlich eine Aktion unseres Gartenmarktes genutzt, die mitgebrachte Kästen mit dort gekauften Pflanzen bepflanzt

Etwas, was ich schon länger wollte, ist eine Kräuterpalette. Ich habe da auf Pinterest so tolle Exemplare gesehen, sowas wollte ich auch. Ganz abgesehen mal davon ist so eine Palette auch wirklich praktisch und platzsparend. Denn ursprünglich hatte ich daran gedacht, alle Kräuter in eine Kiste zu pflanzen. Optisch macht das auch richtig was her.

Gestern war es soweit, wir haben schon wieder März. Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht. Der März wird einer meiner aufregendsten Monate dieses Jahr werden, denn ich werde mal wieder ein Wochenende unterwegs sein, 3 Konzerte besuchen, einen Geburtstag feiern gehen und nicht zuletzt einen Verwöhnabend samt Übernachtung im Maritim-Hotel genießen. Der März wird aber

Wir haben in unserem Wohnzimmer ja tolle Fenster. Wir haben hier aber auch chronisch zu wenig Platz. Und wir brauchten eine Ecke, in der wir sowohl die Wasserflaschen als auch Wein- und Sektflaschen unterbringen konnten. Und ein wenig Platz für Blumen und Deko war auch noch notwendig. Die Fensterecke neben Küche und Esstisch war perfekt

Heute möchte ich euch mal wieder etwas Selbstgemachtes zeigen. Ich brauchte etwas, um meine diversen Ketten aufzubewahren. Die bisherige Lösung aus der alten Wohnung ließ sich hier nicht mehr verwirklichen, also musste was neues her. Grundlage war eines der Rankgitter, die ich ursprünglich für die Balkonvernetzung gebaut hatte. Ich musste nur den Kaninchendraht entfernen und

Ein weiterer wichtiger Punkt neben der Sicherung des Balkons war das Fenster im Bad. Das kann man nämlich wegen der Belüftungsanlage nur komplett öffnen, nicht aber kippen. Ziemlich blöd, aber ist nun mal so. Da ich aber im Bad logischerweise auch mal lüften möchte, musste ich mir auch hier was überlegen. Wir haben also Fliegengitter