Ein Versteck für die Steckdosenleiste

Ein Versteck für die Steckdosenleiste

Wir leben in einem alten Haus, einem Haus, in dem auch die Elektrik noch total veraltet ist. Steckdosen gibt es deshalb kaum, und schon gar nicht genügend für all den technischen Kram, den Familie eben so braucht.

Also müssen wir uns mit Steckdosenleisten aushelfen. Aber die gewinnen nun leider wirklich keinen Preis bei Design-Wettbewerben. Schön ist was anderes. Von dem Kabelchaos, das durch diese Leisten nicht gerade weniger wird, will ich gar nicht erst anfangen.

DSC04473

Deshalb musste ein Versteck her, wenigstens mal für die eine recht präsente Leiste im Wohnzimmer. Pinterest ist ja mein Freund, und da habe ich auch meine Idee gefunden.
So etwas sollte es werden:

Quelle: http://www.countryliving.com/diy-crafts/how-to/a2219/storage-solutions-craft-projects-0108/

Wenn wir eines genug haben, dann sind es wohl Kartons. Ich habe sogar direkt einen gefunden, der lang genug ist. Also konnte ich loslegen.

Aus dem Karton habe ich 6 Löcher ausgeschnitten, so groß, dass ein Stecker durchpasst, also ca. 3,5 cm im Durchmesser. Außerdem habe ich einen Schlitz in den Karton geschnitten, durch den das Kabel der Steckdosenleiste in das Innere des Kartons geht.

Den Karton habe ich dann rundum mit schönem Geschenkpapier beklebt und später mit einer Nagelschere alle Ausschnitte auch aus dem Papier ausgeschnitten.

Die Löcher wolle ich eigentlich ursprünglich mit Ringen oder so verstärken. Ich habe aber nicht wirklich was gefunden und dann entschieden, das hält auch so 😉 .

Aber ich habe dafür die Löcher mit etwas Washi-Tape nochmal extra beklebt, vor allem um die roten Kanten zu verdecken. Das Gleiche habe ich auch mit den Karton-Kanten gemacht.

Den Boden des Kartons habe ich dann noch mit Alufolie ausgelegt. Soll ein bisschen gegen Überhitzung schützen, hoffe ich zumindest.

DSC04480

Dann habe ich die Stecker alle durchgezogen und die Steckdosenleiste im Karton platziert. Im Karton habe ich die längeren Kabel dann noch ein bisschen zusammengebunden, um etwas Ordnung darin zu haben.

DSC04485

Von außen sieht es dann so aus auf der Kabelseite:

DSC04488

Und das Ergebnis? Ich mag es sehr.

DSC04492DSC04495DSC04500

Bei der Gelegenheit habe ich gleich die Fritz Box mit aufgeräumt, und auch die Kabel habe ich sortiert. Ein paar Kabel lassen sich nicht vermeiden, der Fernseher und Satellitenschüssel befinden sich nun mal leider an den gegenüberliegenden Seiten des Hauses, und irgendwie müssen die Kabel ja vom einen Ort zum anderen kommen. (Und ja, ich weiß, Putzen muss ich noch.)

Und was sagt ihr? Gefällt es euch auch so gut wie mir?

DSC04504DSC04505

Geteilt auf Creadienstag.

Teile diesen Beitrag:

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.