Wohnen & Dekorieren

Auf dem Weg zum perfekten Wohnzimmer #1

Vor einiger Zeit bereits habe ich ja unser Wohnzimmer renoviert und zum Teil auch umgeräumt.

Für unseren Fernseher hatten wir bis zur Renovierung ein offenes Bücherregal als Unterschrank zu stehen. Dieses Regal stand nicht auf Füßen, sondern direkt mit dem untersten Fachboden auf dem Fußboden. Das gefiel mir überhaupt nicht, denn der Schrank daneben hat Füße.

Deshalb habe ich mir eine andere Lösung überlegt, denn Stauraum sollte es auch noch geben, am besten geschlossenen.

Ich hatte noch 2 schmale Küchenhängeschränke mit Milchglastüren übrig, die als Basis dienen sollten. Zwei passende, etwas niedrigere Schränke aus dem aktuellen Möbelschweden-Küchenprogramm haben wir noch dazu gekauft, und Möbelfüße, die annähernd die gleiche Höhe haben wie der Schrank daneben.

DSC04324

Die Schränke haben wir zwischen 2 stabile Platten gestellt, unter die eine der beiden Platten die Füße geschraubt, und die obere Platte mit der gleichen Tapete verschönert wie schon den alten Couchtisch vor einiger Zeit. Die obere Platte haben wir mit einem kleinen Holzbrett gestützt, das wir zwischen die niedrigeren neuen Schränke (auf dem Bild oben die zwei Schränke ohne Türen) und die Platte geschoben haben.

Fertig war unser neuer Fernsehschrank mit gaaaanz viel Stauraum, wenn auch die Türen noch eine Weile warten mussten (bei IKEA kann man ja zum Glück oft in Etappen kaufen, weil alles Baukastensysteme sind).

DSC04325

So sah der Schrank nun eine ganze Weile aus. Stauraum war zwar da, aber schön ist was anderes.

Vor einigen Wochen haben wir nun auch noch die Türen dazu gekauft und auch montiert. Schon gab es ein ganz anderes Bild ab, viel ruhiger und aufgeräumter, so wie ich mir das vorgestellt hatte.

DSC04373

Heute nun haben es endlich auch noch die Möbelknöpfe an die Türen geschafft, so dass ich diese Ecke jetzt als fertig bezeichnen und auf meiner langen To-Do-Liste abhaken kann.
Hinter den Türen sieht es natürlich immer noch genauso aus, aber das ist ein anderes Projekt 😉 .

Und was meint ihr? Kann man das als Lösung auf dem Weg zum perfekten Wohnzimmer akzeptieren? Worauf habt ihr eure Fernseher gestellt, oder hängen sie überall an der Wand (ich vertraue meiner meist instabilen Wand nicht sonderlich, deshalb stelle ich den Fernseher lieber auf den Schrank)? Und wo bewahrt ihr den ganzen Kram auf, den man (Frau) im Wohnzimmer so braucht? Ich freue mich auf Kommentare.

DSC04372

Ich teile diesen Beitrag auf Creadienstag und Deko-Donnerstag.

Und falls jemand es genau wissen möchte: ja wir besitzen noch Videorecorder und DVD-Player, nutzen sie alelrdings nur noch selten.

Teile diesen Beitrag:

2 Gedanken zu „Auf dem Weg zum perfekten Wohnzimmer #1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.