Mädelsurlaub in Berlin – Teil2

Naja, eigentlich stimmt das ja nicht ganz, denn heute war Spreewald angesagt. Ich hab gedacht, ich zeig den Mädels mal, wo ich herkomm, wenn wir schon da sind. Und Mutti und Papa freuen sich sicher auch ;-).

Also haben wir nach einer gut geschlafenen Nacht (:-)) gut gefrühstückt und dann nochmal das Auto bewegt.

In Lübben haben wir mit einer Toilettenpause… ähm, Kahnfahrt begonnen :-). Ich glaube, den Damen hat die Ruhe und dei Natur sehr gefallen, auch wenn es ein bisschen frisch war auf dem Kahn. Aber es gibt ja kein falsches Wetter. Und wir hatten die richtige Kleidung.

Danach hab ich mich dann mal als Stadtführerin betätigt, und gleichzeitig selber Touri gespielt. Spannend so.

Der Weg führt uns dann erst mal auf die Schlossinsel und zur SpreeLagune. “Wackelbrücke”, Klanggarten, Labyrinth und Wasserspielplatz mussten ja gesehen (und ausprobiert) werden.

Weiter ging es zum Schloss. Das Museum haben wir uns nicht angetan, aber der Wappensaal musste sein. Remember :-).

Inzwischen war es schon relativ spät. Also haben wir uns das Auto geschnappt und sind rüber zum Markt gefahren. Schließlich musste die Paul-Gerhardt-Kirche auch noch sein. Ich erinnere mich heute noch daran, was für ein Erlebnis es war, als die Kirche damals die neue Kuppel bekommen hat. Aber ich erinnere mich nicht daran, jemals schon in der Kirche drin gewesen zu sein. Naja, das habe ich nun nachgeholt, Touri halt :-).

Noch schnell am Soldaten-Mahnmal vorbei

P1050139

Durch den Hain sind wir nicht mehr gelaufen, da sind wir ja schon mit dem Kahn durchgefahren. Auch die Postsäule hab ich ausgelassen, wir hatten nun reichlich Kaffeedurst. Also ging es ab in den Garten. Dort warteten Mutti und Papa schon mit Kaffee und Kuchen auf uns. Prasselkuchen und Erdbeertorte… laut den Damen DAS Highlight des Tages. Püh… 😀

Natürlich musste ich mich im Garten auch noch austoben, allerdings logischerweise nur fotografisch. Den Rest überlasse ich liebe meinen “alten Herrschaften” :-).

Und natürlich gab es wieder einige Fotos von uns. Irgendwer hielt immer irgendwann auf irgendjemanden die Kamera, und wenn nicht, hielten wir die alle in die gleiche Richtung. Irgendwo müssen die über 1000 Fotos ja herkommen :-).

Irgendwann ging es dann doch wieder zurück. Melitta und Andrea wollten noch de Sauna ausprobieren, haben sie auch. Das hat sich aber nicht gelohnt, im Gegenteil.

Also waren wir noch im hoteleigenen Restauran lecker essen. Später gab es noch ne Flasche Wein auf dem Zimmer, und dann war der neue Tag auch schon angebrochen, und wir sind endlich in unsre Bettchen gekrochen ;-).

Demnächst gehts weiter. Und es werden noch mehr Fotos ;-).

Teil 1 gibt es hier: Mädelsurlaub in Berlin – Teil 1
Teil 3: Mädelsurlaub in Berlin – Teil 3
Teil 4: Mädelsurlaub in Berlin – Teil 4
Teil 5: Mädelsurlaub in Berlin – Teil 5
Teil 6: Mädelsurlaub in Berlin – Teil 6

Teile diesen Beitrag:

2 Replies to “Mädelsurlaub in Berlin – Teil2”

  1. na dann werd ich doch mal feststellen, das es sehr schöne Bilder sind und Lübben doch ganz schön und sehenswert ist, und Papas Garten erst recht

    1. Na es geht doch 😉
      Hat schon mal jemand gesagt, Lübben wäre nicht sehenswert? Es ist ein hübsches kleines Städtchen, man muss es nur wissen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.