Unterwegs

Mädelsurlaub in Berlin – Teil 6 und Ende

Sonntag. Abreisetag. Wir haben noch lange nicht alles gesehen, aber wir kommen wieder.

Für den Vormittag war eigentlich noch der Besuch im Tierpark Friedrichsfelde geplant. Aber ein Blick nach draußen zeigte schon, das wird nix werden. Wir sind trotzdem mal in die Richtung gefahren. Genau als wir dort ankamen, kam so ein Regenguss runter, dass wir entschieden haben, wir fahren heim.
Vorweg genommen, es war die richtige Entscheidung, denn es kamen noch einige heftige Schauer runter, so lange wir in Berlin waren, und wir waren ziemlich lange unterwegs. Mit Tierparkbesuch wären wir also noch deutlich später daheim gewesen.

Da wir schon zu Beginn entschieden hatten, zurück über die A9 zu fahren, haben wir uns also auf die Fahrt durch Berlin gemacht. Wir sind gut durchgekommen, und konnten noch mal einige Orte sehen, an denen wir zu Fuß auch waren. Das war auch schön.

20140622_100307
Frankfurter Tor
P1080312
Der Asiate, bei dem wir am Abend vorher essen waren.
P1080311
Da oben waren wir…

P1080307 P1080310

Irgendwann waren wir dann endlich auch auf der Autobahn, das Wetter wurde auch immer besser. Zwischendurch ging es mal etwas langsamer voran, und dank Navi konnten wir (kurz vor der Heimat) auch noch einen Stau umfahren, und gegen 20 Uhr waren wir dann auch endlich wieder daheim.

Ich hatte am Montag noch Urlaub, und das war auch gut so :-).

Rückblickend muss ich sagen, es waren tolle Tage, wir haben wunderbar viel gesehen, und wir hatten viiiiiel Spaß. Die Zusammensetzung passte, das Hostel war okay und vor allem perfekt gelegen, das Wetter spielte meistens mit, und mein Programm kam wohl auch einigermaßen an.
Da wir noch nicht alles geschafft haben, müssen wir wohl nochmal fahren, aber das dürfte uns ja nicht so schwer fallen.

Mädels, ich freu mich drauf.

Teil 1: Mädelsurlaub in Berlin – Teil 1
Teil 2: Mädelsurlaub in Berlin – Teil 2
Teil 3: Mädelsurlaub in Berlin – Teil 3
Teil 4: Mädelsurlaub in Berlin – Teil 4
Teil 5: Mädelsurlaub in Berlin – Teil 5

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.