Heute lege ich gleich noch ein megaeinfaches DIY nach. Mein Nachttisch ist schon seit vielen Jahren eine kleine Schweden-Kommode. Nach dem Umzug hat sich ein kleines schmales Küchenregal dazugesellt. Beide Möbel sind prinzipiell gleich hoch, aber die Kommode steht original auf Füßen und war dadurch eben doch höher als das Regälchen. Auf Dauer war das

Heute habe ich ein DIY, das ist so einfach, dass es fast schon peinlich ist, das als DIY zu bezeichnen 😉 . Von meiner Freundin habe ich zwei Türeinsätze für eines unserer Würfelregale bekommen. Da ich gerade im Wohnzimmer dabei bin, mehr geschlossenen Stauraum zu schaffen, habe ich mich darüber natürlich sehr gefreut. Allerdings waren

In den letzten Wochen war ich praktisch ununterbrochen auf dem Balkon beschäftigt. Und sicher wird das auch noch eine Weile so sein. Heute und in den nächsten Wochen möchte ich euch zeigen, was ich da so alles angestellt habe. Als erstes zeige ich euch meinen Regaltisch (auf dem Foto links). Der Aufbau besteht aus einem

Wir haben in unserem Wohnzimmer ja tolle Fenster. Wir haben hier aber auch chronisch zu wenig Platz. Und wir brauchten eine Ecke, in der wir sowohl die Wasserflaschen als auch Wein- und Sektflaschen unterbringen konnten. Und ein wenig Platz für Blumen und Deko war auch noch notwendig. Die Fensterecke neben Küche und Esstisch war perfekt

Nicht erschrecken: heute kommen ein paar Fotos, die mir durchaus peinlich sein dürfen. Das gebe ich auch zu, und auch, dass ich nicht die Super-Hausfrau bin. Aber wenn jede Ecke sauber und ordentlich und überhaupt wäre, hätte ich ja nichts mehr zu tun. Wie langweilig. Also immer ein bisschen und schön nach und nach. Also

Vor einiger Zeit habe ich auf dem Flohmarkt ein entzückendes kleines Kommödchen gekauft (von dem ich wie immer damals noch nicht so genau wusste, was ich damit anstellen soll). Entzückend waren allerdings nur die Form und die Größe, Farbe und Dekor waren allerdings gar nicht meins. Nachdem das Teil nun einige Zeit hier rumstand, habe