Inzwischen ist unser letzter Wilhelma-Besuch schon über 4 Wochen her, aber besser spät als nie möchte ich euch trotzdem die schönen Fotos zeigen.

Wir waren mit den beiden Austauschschülerinnen in unserem wunderschönen Zoo, und deshalb war Dario auch mit.

Damals war noch alles grau und es begann gerade erst in Ansätzen Frühling zu werden. Und an dem Tag war sowieso nicht so tolles Wetter, aber zum Glück ist die Wilhelma bei fast jedem Wetter sehenswert, und es gibt auch auch so einiges in Innenbereichen zu erleben.

Deshalb sind wir gleich mal in die Gewächshäuser marschiert. Dort gibt es immer wunderschön und farbenfroh Kakteen, Orchideen, Azaleen, Kamelien und jede Menge anderer (sub)tropischer Pflanzen.

Von hier aus ging es dann über die Flamingos und Pelikane weiter zu den Seelöwen, pünktlich zur Fütterung, die immer wieder ein Erlebnis ist. Auch für unsere beiden Besuchsmädchen.

DSC04583

Weil es dann doch mal anfing zu tröpfeln, haben wir auch das Aquarium mitgenommen.

Weil es kurz vor Ostern war, gab es zwischendurch auch mal einen Osterhasen zu sehen.

DSC04644

Vorbei an den niederen Affen, den Raubtieren, Elefanten und Giraffen ging es dann weiter zum Menschenaffenhaus.

Dort gibt es in diesem Frühjahr reichlich Nachwuchs. Ein paar der jungtiere konnten wir auch beobachten.

Und wie es scheint, lassen sich auch Affenkinder gerne von ihren Müttern durchkitzeln.

DSC04686

Vorbei an den Zebras, durch den Mammutbaumwald, an den (Eis-)Bären und Raubvögeln ging es dann in den für mich schönsten Teil der Wilhelma, den Maurischen Garten mit dem Magnolienhain.

Die ersten Magnolien fingen aber gerade erst an zu blühen. Viel gab es also noch nicht zu sehen. Aber schön ist es hier trotzdem, immer.

DSC04715

DSC04721Nach einer kleinen Stärkung waren wir dann abschließend auch noch im Amazonashaus, dem Insektenhaus und bei den Pinguinen.

Und dann waren wir alle reichlich kaputt.

DSC04738

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.