Fantasy in der Filharmonie Filderstadt

Fantasy in der Filharmonie Filderstadt

(Achtung Bilderflut)

Am Freitag war es endlich so weit, lange hatte ich auf diesen Tag gewartet. Fantasy war mal wieder in der Region Stuttgart unterwegs, mit der neuen Tour “Freudensprünge”.

DSC04842

Leider konnten mich die beiden Danis nicht begleiten, so wie es eigentlich geplant war, und so musste ich mich allein auf den Weg nach Filderstadt machen.
Aber Musik verbindet, und so habe ich auch dieses Mal wieder nette Menschen kennengelernt, und alte Bekannte getroffen auch noch.

“Freudensprünge” heißt die Tour, und “Freudensprünge” heißt auch das neue Album. Freudensprünge gemacht haben Freddy und Martin sicher schon einige in den letzten Wochen seit Erscheinen des Albums, und sicher auch schon davor, denn kein Geringerer als Dieter Bohlen hat das Album produziert. Glückwunsch Jungs zum “Ritterschlag” (Zitat Martin).

Aber wie gewohnt haben Fantasy nicht nur die Songs des neuen Albums runtergespielt, sondern eine witzige Unterhaltungsshow abgeliefert. Wie immer wurden Witze gerissen und Parodien abgeliefert, aber die waren neu. Kein “ach jetzt kommt wieder das”… Zur Show gehörten auch, so wie immer, ältere Songs, Erfolge, aber auch nicht so oft live gespielte Lieder. Schön, dass die Beiden da in ihrem Archiv gekramt haben. Denn auch die älteren Songs sind ja wunderschön, und der Vorschlag von den Beiden, hier alle 8 bisherigen Alben durchzusingen, wurde sicher nicht nur von mir wohlwollend aufgenommen. Von mir aus hätten die das gerne machen können, ich wäre sofort dabei gewesen und hätte auch jedes einzelne Lied mitsingen können.

Hier mal beispielhaft eine ältere Ballade: “Ist da irgendwo ein Engel”.

Spaß hatten die Beiden auch, wie man sehen kann. Wie immer, gab es auch wieder festgelegte Rollen. Freddy war der, in dessen Generation das Publikum war, Martin war der Charmeur, der “Schleimer” (überhaupt nicht negativ gemeint), der, der die Damen mit Geschenken zu überzeugen versuchte :D.

Dabei war das überhaupt nicht nötig, denn das Publikum war da, und es machte mit, von Anfang an. Auf den Stühlen hat es nur wenige gehalten, und Tänzer gab es auch.

Natürlich gab es auch eine Pause. Und war die Zeit davor schon schnell vorbei, so war es die danach noch mehr.

Schön war, dass Sandro, Freddys Sohn, auch wieder dabei war. Da hatte das Ausscheiden bei DSDS doch auch einen Vorteil, denn sonst wären wir nicht in den Genuss dieser Hammerstimme gekommen. Ich habe es irgendwann schon mal geschrieben: da fällt der Apfel wirklich nicht weit vom Stamm.
Leider waren es wieder nur die 2 Lieder, die ich schon mehrmals gehört habe, aber demnächst soll ja ein Album erscheinen, und ich bin schon sehr gespannt.

DSC04942

Wie immer, war das gesamte Konzert viiiiel zu schnell vorbei. Ich hätte das nochmal genauso lange weiter haben können.

DSC04967

Natürlich gab es hinterher auch wieder eine Autogramm- und Fotostunde. Sehr lange haben wir dieses Mal warten müssen, bis die Beiden bzw. Drei sich endlich frisch gemacht hatten. Aber dafür hatten wir noch sehr viel Spaß.

DSC04970 DSC04971

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.