Der tägliche Wahnsinn

Was für ein Tag

Puuuuuh, endlich daheim … Seit 10:45 Uhr außer Haus, das war lang.

Heute morgen habe ich erst Kuchen und Salat fürs Schulfest weggebracht. Dann sind wir in den Hort, zum 100jährigen Jubiläum. Dort gab es ein paar Reden, die Kinder haben Vorführungen gemacht, dann wurden Luftballons gen Himmel geschickt.
Danach gab es dann Programm: Entenangeln, Torwandschießen, Filmvorführung, als Überraschung ein bekannter Zauberer, Experimente.
Bei den Experimenten war ich dann mit beteiligt – Thema war Wasser. Die Kids waren ganz begeistert von der Zuckersonne, vom selbstgemachten Springbrunnen, vom gezauberten Regenbogen, aber auch von den Magneten und dem Mikroskop.
Ach ja, Grillzeugs, Salatbuffet, Kaffee und Kuchen gab es natürlich auch.

Nach den Experimenten habe ich mich direkt auf den Weg ins Tapachtal zum Wasserspielplatz gemacht. Dort wartete Dario (der wurde zwischendurch abgeholt, Marco war auch schon weg) mit seinen Klassenkameraden auf mich und den Rest.
Das Gute war: es war schon gegrillt. So konnte ich direkt essen. Dario wollte schon den ganzen Tag nicht wirklich was.
Dann habe ich Frau G. ihr Abschiedsgeschenk überreicht. Sie hat sich riesig gefreut. Das Buch wurde auch gleich gebührend betrachtet. Ich kann also stolz sein auf mich. Natürlich kam auch der Gutschein toll an. 🙂

Dann kam er endlich, der Regen. Nicht lange (ca. 30 min.), aber doch so stark, dass zum Schluss auch der letzte Rest gegangen ist. Endlich etwas frischere Luft, und für den Rest des Abends war es dann auch wirklich recht angenehm.

Das war auch gut so, denn wir wollten ja noch zum Fußball.
Dazu aber gleich noch mehr.

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.