Fotografieren

Stuttgart-City leuchtet

Gestern waren wir seit Ewigkeiten mal wieder in Stuttgart, es war lange Nacht, weil Stuttgart-City leuchtete. Zumindest sollte das so sein.

Mit Andrea, Peter und Melitta machten Dino und ich uns gegen Abend auf den Weg. Stadtbahn sei Dank geht das ja immer wieder sehr bequem ohne Auto. Wir sind bis zum Bahnhof gefahren und dann die Königstraße hochgelaufen. Menschen gab es da schon genug, aber es ging noch.

Eigentlich hatte ich mir vorgestellt, dass die Königstraße dann wirklich überall richtig schön orange beleuchtet würde. So hat man das auch überall vorher lesen können. Aber eigentlich gab es nur unterwegs immer mal wieder ein paar orangene Dekoojekte, die manchmal auch leuchteten. Schade eigentlich.

Wir haben dann einen Abstecher in den “Würfel”, das Kunstmuseum gemacht, das zwar geschlossen war, aber der Außenbereich eben doch zugänglich. Der Ausblick auf den Schloßplatz von da oben ist phänomenal. Muss ich mir merken, und irgendwann mal mit der großen Kamera zum Fotografieren gehen.

20131102_191718

So waren wir dann relativ schnell die Königstraße abgelaufen. Da bis zum Feuerwerk noch viel Zeit war, haben wir uns entschieden noch was trinken zu gehen. Ziel war Sophies Brauhaus, nett für alle Biertrinker. Aber, um es vorweg zu nehmen, ich habe auch einen leckeren Wein bekommen.
Wir hatten tatsächlich Glück und haben noch einen großen Tisch bekommen (später wurde es richtig voll). Ich habe wie gesagt einen leckeren Portugieser Weißherbst getrunken, die anderen vier haben das Bier bevorzugt. Gegessen haben wir dann auch noch. Auf dem Tisch standen dann ein Bauernbrot mit Schmalz, 3 mal wilde Kartoffeln mit Knobi- und Kräuterdip und für mich Flammkuchen mit Tomate und Mozzarella. Leeeecker. Apfelringe als Dessert gingen auch noch 😉

Irgendwann war es dann doch Zeit, wieder Richtung Schloßplatz zu schlendern. Die City war inzwischen richtig voll und die Leute haben tatsächlich eingekauft wie die Wilden. Schön doof.

Wir waren grade auf dem Schloßplatz angekommen und hatten uns einen guten Platz gesucht, da ging das Feuerwerk auch tatsächlich pünktlich los. Ich liebe ja Feuerwerke. Und da dieses vom Dach des Königsbaus aus abgeschossen wurde, blieben wir auch von dem Rauch drumherum verschont. So war es ein wirklich schönes Feuerwerk mit netten Effekten.

Ausklingen lassen haben wir den Abend dann bei Melitta bei nochmal leckerem Wein, ein bisschen Musik, tollen Gesprächen und viiiiiiel Spaß. Es war schon ziemlich spät (oder eher früh), bis wir dann irgendwann daheim im Bett lagen.

Ein rundum gelungener Abend also.

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.