Pupo in Esslingen 01.03.2020

Pupo in Esslingen 01.03.2020

Oh weh, der erste Beitrag des Jahres… Asche auf mein Haupt. Eigentlich sollten schon zwei weitere Christian Lais Veranstaltungen hier zu sehen sein. Naja das hole ich nach.

Heute möchte ich lieber Videos und Fotos von einem megaschönen Konzert letzten Sonntag zeigen. Enzo Ghinazzi, besser bekannt als Pupo, und schon seit vielen vielen Jahren einer meiner italienischen Superstars, war in Esslingen zu Gast. Sobald ich von diesem Termin erfahren hatte, habe ich die Tickets gekauft. So saßen wir in Reihe 1, mittig vor der Bühne. Sitzend war ich einem Künstler noch nie so nah (stehend natürlich schon).

Die Vorfreude war riesig, so dass uns der blöde Corona-Virus echt egal war. Das Konzert war uns wichtiger. Und die Erwartungen waren hoch. Ich habe eine ganze Menge Lieblingslieder von Pupo, und ich war gespannt, was davon er singen würde. Eines war klar, denn die (World-)Tour steht unter dem Motto “40 Jahre Su di noi”, also sollte “Su di noi” natürlich auch Bestandteil des Programms sein. Das war es natürlich auch, der krönende Abschluss, das Video dazu gibt es weiter unten.

Der Auftaktsong handelt vom Leben eines Künstlers, “Vita d’artista”, ein wirklich toller Einstieg.

Neben all den vielen tollen Songs gab es jede Menge Spaß und viel zu lachen. Natürlich musste man dazu italienisch verstehen, aber ich glaube, die meisten Besucher waren tatsächlich (Halb-)Italiener.

Wer sich ein wenig auskennt, wird tatsächlich beim Anschauen der Videos eine Verbindung zwischen Pupo und oben genanntem Herrn Lais finden.
Nämlich, dass Herr Lais einige von Pupos Liedern auf deutsch singt. Das folgende gehört dazu und heißt in der Lais-Version “Für immer”.

“La notte” gehört seit vielen Jahren zu meinen Lieblingsliedern, war es doch während meiner Mailand-Zeit eines der Lieder, von denen Dino und ich sagten, das ist unser Lied. 😉

Eines meiner absoluten Lieblingslieder: “Ciao”

“Ciao” und das Bad in den Menschenmassen

Noch ein von Herrn Lais gecovertes Lied. In seiner Version heißt es ebenfalls “Tu vincerai”, der Inhalt ist aber ein anderer.

Der folgende Song war irgendwie das Ergebnis der Fußball-WM 1982, aber genau habe ich es leider nicht verstanden.

“Forse” gehört ebenfalls zu meinen absoluten Lieblingsliedern.

Der nächste Song ist zu Ehren seines Vaters entstanden, als der gestorben ist. Und da das Konzert an dessen Todestag stattfand, war es auch ihm gewidmet.

“Tornero”, einer der größten italienischen Songs überhaupt, und der Saal bebte.

Noch so ein Lieblingslied: “Un amore grande”.

Und ganz zum Schluss endlich der Titelgeber des Konzerts: “Su di noi”.

Zum Glück war die Schllange am Parkautomat ellenlang, so dass wir noch mal zurück ins Foyer gegangen sind. Denn nach einer Weile durften die Fans noch mal in den Saal für Autogramme und Fotos. Natürlich war ich da sofort dabei. Entstanden sind hier dann noch wunderschöne Erinnerungsfotos.

Dieses Konzert war mal wieder eines, an das man noch ewig lange denkt. Und weil es so ganz besonders schön war, haben wir doch gleich noch mal Karten für November gekauft, denn dann wird es ein Zusatzkonzert in Offenbach geben. Ich freue mich jetzt schon drauf.

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.