Tja, also das mit der nächsten Woche hat ja nicht wirklich geklappt. Aber besser spät als nie: hier kommt der 2. Teil unseres diesjährigen Pfalz-Ausfluges. Den 1. Teil gibt es hier.

Nachdem wir am ersten Tag ja in St. Martin waren, führte uns der Samstag nach Neustadt/Weinstr. Dort sollte es das größte Weinfest der Pfalz geben. Wie wir inzwischen wissen, ist das wohl eher auf die Dauer bezogen, denn groß war das definitiv nicht.

Aber bevor wir das rausfanden, machten wir erst mal einen netten Spaziergang durch die Stadt. Und der hat ich gelohnt, denn Neustadt hat eine ganz hübsche Innnstadt.

Vor lauter Markt und vielen Menschen haben wir doch glatt vergessen, dass wir doch eigentlich auch IN die Kirche wollten.

Das älteste Fachwerkhaus der Pfalz

Carolin hatte uns schon bei der Abfahrt empfohlen, unbedingt in die Eisdiele Vannini zu gehen. Naja, wir wussten eigentlich nicht so genau, wo die sein soll. Plötzlich war sie dann aber genau vor uns. Logisch dass wir ein Eis essen mussten.

Ganz automatisch kamen wir dann langsam auch in Richtung Weinfest.

Wie gesagt, groß war das nicht wirklich. Eher war es sowas wie Kirmes/Jahrmarkt/Rummel oder was auch immer mit ein paar Buden für Essen und Wein.

Rummel eben… ich wäre ja gern mitgefahren, aber es wollte niemand.
Schon hübsch… Bei dem herrlichen Wetter zogen wir es aber vor draußen zu sitzen.
Der Bahnhof gleich daneben… wie praktisch

Der Wein war natürlich trotzdem lecker.

Irgendwann zog es uns aber doch weiter. Wir hatten noch ein anderes Ziel im Visier. Aber davon ein andres Mal mehr 😉 .

Teile diesen Beitrag:

One Reply to “Pfalz 2018 (Teil 2)”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.