Nach dem Ausflug in die Weinfelder (hier noch mal zum Nachlesen) fuhren wir dann endlich in den Landauer Zoo.

IMG_20151003_122020
Netter Empfang: die Dromedare kann man schon von der Straße aus bewundern.

DSC03866

Hier folgen jetzt einfach mal viele Fotos 🙂 (zum vergrößern anklicken):

IMG_20151003_134826

Vom Zoo aus machten wir noch einen kleinen Abstecher zur Marienkirche. Naja, eigentlich lag sie ja auf unserem Weg. Als wir ankamen, verließ gerade eine Hochzeitsgesellschaft die Kirche. Deshalb gibt es nur ein paar wenige Fotos.

Nach diesem Abstecher führen wir in unsere Unterkunft, um noch ein wenig zu relaxen.

Am Nachmittag dann haben wir uns mit Ursula, Günter, Christa und Inge in Impflingen getroffen. Dort war “Tag der offenen Weinkeller”, und deshalb waren wir ja eigentlich da.
7 Weingüter haben sich für diese Veranstaltung zusammengeschlossen. Man “kaufte” einmal ein Weinglas und konnte dann auf allen Höfen bestimmte Weinsorten probieren. Insgesamt waren es wohl an die 70 Sorten, aber natürlich konnten und wollten wir nicht alle durchprobieren. Wir sind schön bei unserem Rose geblieben. Spannend, wie unterschiedlich ein und die selbe Sorte, nämlich Portugieser Weißherbst, schmecken kann.
Natürlich gab es auch zu essen. Alle Höfe haben Kleinigkeiten und auch größere Sachen angeboten. Oft gab es Flammkuchen, aber auch einfache Schmalzbrote, rote Wurst und was weiß ich noch alles. Die Grundlage für diese Menge Wein war also da 😉 .

Auch hier hatten wir wieder einen wundervollen Abend.

IMG-20151017-WA0000

Was spannend war: auf einem der Weingüter gab es eine Trödelscheune, und in der war auch die Bewirtung. Tolle Sachen gab es da, teilweise richtig altes Zeug. Da hätte ich wohl stundenlang stöbern können, wenn ich den richtig gefüllten Geldbeutel dabei gehabt hätte.

Der Abend ging also, wie soll es anders sein, wenn wir dabei sind, richtig lang. Um nicht zu sagen, wir waren mal wieder so gut wie die Letzten 🙂 .

Am nächsten Morgen genossen wir noch mal ein gutes Frühstück, um uns danach wieder auf den Heimweg zu begeben. Inzwischen hatte es auch angefangen zu regnen, so dass der Abschied nicht ganz so schwer fiel.

Aber wir kommen wieder, das ist schon geplant. Und dieses Mal bringen wir noch ein paar Freunde mit.

DSC03730

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.