Allgemein

Italien Teil 3 – Monte Terminio

Wie jedes Jahr waren wir natürlich auch wieder auf dem monte Terminio. Die Fahrt dorthin war wie immer aufregend: immer am Abgrund lang, mit Halt an der Quelle, und immer darauf gefasst, dass irgendwelche Rinder den Weg versperren.

Auch dieses Jahr war die Luft nicht klar, so dass man wieder keinen so guten Ausblick hatte.

Die Jungs sind wieder geritten: die erste Runde mit Führung, die zweite dann ohne. Dario durfte sogar noch ein paar Meter schneller reiten, weil sein Pferd sich kurz selbständig machte. Aber den Fotos nach zu urteilen, hatte er ziemlichen Spaß dabei.

Natürlich durfte auch die Aussichtsplattform nicht fehlen. Die Bäume luden auch dieses Jahr wieder zum klettern ein, das noch viel besser funktionieren würde, wenn man die richtigen Schuhe an hätte.
Auch das große Kind meinte, rumklettern zu müssen, um sich danach wieder seine Rippen zu halten. Aber wenns ja Spaß macht…

Zum Schluss haben wir dann auch noch den Sonnenuntergang mitgenommen…

[nggallery id=16]

Teile diesen Beitrag:

3 Gedanken zu „Italien Teil 3 – Monte Terminio

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.