Tja, nun ist der erste Teil über den Frühjahrsbalkon schon wieder einige Wochen her. Es wird endlich Zeit für Teil 2 (geschrieben habe ich das Ganze bereits Anfang Mai).

Die dekorative Bepflanzung habe ich euch schon beim letzten Mal gezeigt. Heute möchte ich euch den Teil zeigen, den man dem Naschbalkon zuordnen darf.

Salate & Radieschen

Schon Mitte März habe ich die ersten Salate ausgesät. Asia-Salat (auf der mittleren Palettenebene) und Pflücksalat (im Balkonkasten) mussten dran glauben. Der Asia-Salat ist bisher erstaunlich langsam gewachsen, und der erste Pflücksalat wollte gar nicht keimen. Ich schätze, es war dann doch zu frisch in den letzten Wochen. Pflücksalat habe ich noch mal nachgesät, der wächst nun auch endlich. Da kann ich bald nachsäen, damit es keine Versorgungslücken gibt. Rucola habe ich in die obere Palettenebene gesät. Dazu habe ich 2 Pflanzen aus dem Gartenmarkt gesetzt, damit die Katzen nicht zum Buddeln eingeladen werden. Die Pflanzen beernten wir fleißig, die Saat wächst gut. Rucola wird noch weiterer dazukommen, sobald ich die Gemüsepflanzen gepflanzt habe. Radieschen habe ich auch Mitte März gesät. Die sind auch gut gewachsen, aber wie mir scheint, nur das Grün. Bisher ist noch kein einziges Radieschen zu sehen. Ich bin gespannt. Eine Woche haben die noch Zeit, dann brauche ich die Kiste für die Tomaten. Die probiere ich dann zum Spätsommer/Herbst nochmal.

Obst

Natürlich geht es auch dieses Jahr nicht ohne Erdbeeren, denn die waren ja ein voller Erfolg im letzten Jahr. Deshalb sind auch noch ein paar Pflanzen dazugekommen. Es gibt also 6 Pflanzen Riesenmonatserdbeere Rimona und 3 Pflanzen Klettertoni. Inzwischen habe ich festgestellt, dass diese Sorten ja in Weilimdorf gezüchtet wurden, und diese Gärtnerei auch noch existiert. Also hole ich meine Erdbeerpflanzen seit diesem Jahr dort. Sie sind sogar auch noch günstiger als beim Dehner. Und die Gärtnerei liegt wirklich fast bei uns um die Ecke. Ich hoffe, wir können auch dieses Jahr fleißig Erdbeeren naschen.

Gemüse

Die Tomaten im letzten Jahr waren ja ein Totalausfall. Aber trotzdem probiere ich es wieder. Ich hoffe, dieses Jahr klappt das besser.

Ich habe 6 verschiedene Sorten gezogen: San Marzano, Roma Tomate, Strauchtomate, Roma Buschtomate und 2 verschiedene Balkontomaten. Ich bin gespannt.

Dann wollte ich dieses Jahr unbedingt eine Zucchini. Glücklicherweise gibt es diese ja inzwischen auch in einer Balkonversion. Deshalb gibt es bei mir nun auch eine Kletter-Zucchini.

Und nachdem die Paprika Pflanze bei Andrea letztes Jahr richtig gut geworden ist, musste ich dieses Jahr auch eine haben. Und eine Peperoni Pflanze ebenfalls.

Alle Gemüsepflanzen habe ich aus (gekauften) Samen selbst gezogen und werden Mitte Mai in die diversen Kisten und Kübel auf den Balkon gepflanzt

Kräuter

Auch Kräuter müssen natürlich unbedingt wieder sein.

Es gibt einen mediterranen Kasten mit einem Rosmarin-Stamm, Zitronenthymian, Oregano und Salbei.

Ein weiterer Kasten beherbergt Petersilie in glatter und krauser Ausführung sowie Schnittlauch. Zumindest dann, wenn aus den Samen endlich mal nutzbare Pflanzen werden.

Und in eigenen Töpfen gibt es Minze, Pfefferminze und Zitronenmelisse. Mir war gar nicht bewusst, dass die im Winter einziehen und im Frühjahr wieder wachsen. Ich hatte die Töpfe einfach stehen lassen, und war dann doch sehr überrascht. Aber finde ich gut ;-).

Ach ja, und auch Katzen-Kräuter gibt es natürlich wieder.

Einen Kübel habe ich bereits mit Schopflavendel und Katzenminze bepflanzt.

Und die untere Palettenebene wird auch dieses Jahr wieder Katzenminze und Katzengras zum Knabbern sehen.
Und Kisten mit Katzengras zum Reinlegen gibt es natürlich auch wieder.

So nun habe ich alles einmal gezeigt, bevor die große Mai-Pflanz-Aktion kam.

Ab jetzt bemühe ich mich monatlich den Stand meines Naschbalkons zu zeigen. Seid gespannt.

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.