Musikveranstaltungen

Fantasy in Fellbach, ein Geburtstagsgeschenk

Lange musste ich warten, bis ich endlich mal wieder zu einem Konzert gehen konnte. Sonntag nun war es endlich soweit. Fantasy war in Fellbach, und Ursel hatte die Karte von uns zum Geburtstag bekommen. Es war kein Opfer für mich, sie zu begleiten ;-).

Nachdem wir erst noch einen Flohmarkt leergekauft hatten, waren wir dann bereits relativ früh schon an der Schwabenlandhalle. Zeit genug, sich die einzelnen Besucher näher anzusehen, zu analysieren, zu bewerten und… naja, Insiderspruch :-).

Irgendwann wurde dann endlich die Halle geöffnet. Wir nahmen das Angebot dankend an, unsere Pausenverpflegung samt Tisch zu reservieren, stärkten uns noch etwas, um dann endlich unsere Plätze zu suchen. Wir saßen gut, Reihe 7, Mitte, bestens, um alles zu sehen ohne Genickstarre zu kriegen.

Endlich ging es dann irgendwann los. Martin erklärte dem Publikum kurz, warum er eine Beinschiene trägt, humpelte öfters mal ganz besonders dramatisch, und dann folgte ein Hit – älter, neuer – dem anderen, und das Publikum konnte sogar mitsingen. Nur waren irgendwie alle auf ihren Plätzen festgeklebt. Naja, ich nicht, und irgendwann haben es auch die anderen geschafft. Endlich kam richtig Stimmung in den Saal. Freddy und Martin waren wieder richtig gut drauf. Sie rissen ihre Witze, auch auf Kosten des Publikums, und zwar so, dass man durchaus auch mal seinen Einsatz verpasste (Freddy, er musste einfach über Martins Sprüche lachen). Aber egal, das gehört zur Live-Show dazu, und macht es auch aus. Auch Louis Armstrong, Roy Black und Julio Iglesias durften natürlich nicht fehlen. Viele der Sachen kannte ich natürlich schon, aber es ist immer wieder gut. Zwischendurch gab es dann auch mal die Aufforderung, Geschenke zu bringen, Küsse als Belohnung winken. Ich habe mich köstlich amüsiert, aber plötzlich trauten sich die Leute auch Ihre Blumen und Pralinen und Weinflaschen loszuwerden.

Es folgte eine kurze Pause, in der wir unseren Sekt, Wasser und eine Brezel zur Stärkung genossen.

FB_IMG_1425227066647

Die Pause war aber nicht lang, und so ging es bald schon weiter. Es fehlten ja auch noch jede Menge Hits.

Aber nach wenigen Liedern war erst mal die große Überraschung der letzten Sommernacht an der Reihe. Freddys Sohn Sandro war dran, und wieder war ich von der Stimme und dem Können restlos begeistert. Ich freue mich, ihn in München nochmals erleben zu dürfen, und hoffe, er macht da in Zukunft noch mehr draus als “nur” diese 2 Songs. “Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm” passt hier auf jeden Fall hervorragend, denn die Stimme hat der Junge eindeutig von seinem Vater geerbt. Glückwunsch zu diesem Sohn, Freddy!

Nach Sandros Ballade “Ich lieb dich mehr als mein Leben” und “Laura Jane” ging es mit Fantasy weiter. Ein paar Hits folgten noch, und wie immer war die Zeit viel zu schnell vorbei. Viel zu schnell folgte schon wieder die Verabschiedung. Aber natürlich ging es nicht ohne Zugaben. Klar, denn ohne das weiße Boot geht ja mal gar nichts.

Irgendwann war es dann aber leider doch vorbei. Die Schlange am Autogrammstand war endlos lang, aber das hinderte uns natürlich nicht, uns da auch noch anzustellen. Wir hatten Spaß, denn die älteren Damen vor uns waren sehr redselig, und zumindest die eine teilweise schlimmer als die jüngeren Groupies… äh Fans. Irgendwann waren wir dann auch endlich dran. Ich richtete meine Grüße von Dani aus, holte mir endlich meine Unterschriften für meinen Schal, und auch das obligatorische Foto durfte nicht fehlen. Natürlich brauchte ich auch das Autogramm von Sandro, und ein Foto gab es auch.

Sandro und ich
Sandro und ich
Freddy, Martin, Ursula und ich
Freddy, Martin, Ursula und ich

Es war ein wundervoller Nachmittag, von dem ich wieder ewig lange zehren kann. Außerdem und vor allem war es das Erleben, dass wir genau das Richtige zum Geburtstag geschenkt hatten. Ursel war glücklich und absolut begeistert, und schon dafür hat es sich doch mehr als gelohnt.

Danke Fantasy und Sandro, für einen wundervollen Sonntagnachmittag in Fellbach! Ich freue mich auf München!

Ach, und um das nicht zu vergessen: schlimmer als Frauen… 3x (!) wurde das Outfit gewechselt :-)). Silber in Block 1 von Beginn bis zu Pause, hellblau-schwarz nach der Pause bis zum Auftritt von Sandro und rot nach dem Auftritt von Sandro bis zum Ende.

Teile diesen Beitrag:

2 Gedanken zu „Fantasy in Fellbach, ein Geburtstagsgeschenk

  1. Vortrefflich, genau so war es, die Bühne war sehr groß, dass das Regenbogen Farbenlichtspiel, mit dem die Lieder untermalt, oder beschienen wurden besonders gut zu sehen war.
    Im Vergleich zu den andern 2 Konzerten am Wochenende richtig großartig.
    Dafür waren die Stuhlreihen enger gestellt, sodass das Tanzen und Aufstehen beschränkt waren aber hindern konnte das doch keiner, dass man dann doch oft sich am Platz bewegen konnte.

    Und nochwas war schön, es war so früh am Nachmittag, dass auch mehr Kinder dabei sein konnten, was die Zwei auch gleich einbezogen!

    Danke für den tollen Bericht und die Bilder!
    Hasel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.