Essen & Trinken

Cookies (Frischkäse-Plätzchen) nach LowFat30

Ein Rezept von Heidi0551 aus dem Forum:

Cookies LF30 (Fettanteil = 12,44 %)

125 g fettarmen Frischkäse (Philadelphia)
3 EL Butter
100 g braunen Zucker
1 Ei
1 Päckchen Vanillezucker
250 g Mehl
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
Zum Verzieren:
fettarme Milch
100 g bunte Zuckerstreusel oder Hagelzucker

Mit dem Handrührgerät den Frischkäse, die Butter, den Zucker und den Vanillezucker cremig schlagen. Das Ei hinzufügen. Das Mehl mit Backpulver und Salz in einer Schüssel vermischen. Das Mehl in das Eigemisch geben. Mit dem Kochlöffel vorsichtig einrühren. Dann mit den Händen vollends einkneten, bis sich eine Teigkugel formen lässt. Den Teig 1 Stunde mit Frischhaltefolie abgedeckt kühl stellen.

Den Backofen auf 175 Grad vorheizen.

Den Teig zwischen zwei Backpapierlagen ausrollen. Oberes Papier abziehen und mit Ausstecherformen Engel, Herze, Sterne, Monde etc. ausstechen. Mit dem Messer den dabei übrig bleibenden Teig entfernen und das Backpapier mit den Keksen auf ein Blech legen. Restlichen Teig zusammenkneten und Cookies ausstechen, bis der Teig aufgebraucht ist.

Die Cookies mit Magermilch bepinseln und mit bunten Zuckerstreuseln oder Hagelzucker bestreuen. Auf der mittleren Schiene des Backofens etwa 12 Minuten backen, bis die Kekse leicht gebräunt sind. Papier auf ein Kuchengitter ziehen und die Cookies auskühlen lassen.

Anmerkung von mir: Ich habe alles in der Küchenmaschine gerührt. Die ersten Zutaten schaumig rühren, dann das Ei dazu, später löffelweise die Mehlmischung. Aus der Maschine nehmen und eine Kugel formen.

Den Teig nicht zu dünn ausrollen und die Plätzchen nicht zu eng ausstechen. Der überschüssige Teig lässt sich sonst nur schwer entfernen. Lieber einmal mehr ausrollen.

p1030852

Teile diesen Beitrag:

Ein Gedanke zu „Cookies (Frischkäse-Plätzchen) nach LowFat30

  1. Hallo, Netti,

    habe soeben das Rezept ausprobiert. Der Teig ist ja unproblematisch. Aber diese Ausrollerei-und stecherei mit Messer u.s.w. war mir zu aufwändig. Auf der bemehlten Tischplatte unter Klarsichtfolie ausrollen, die Ausstechförmchen in Mehl tauchen und ausstechen. Der Teig zwischen dem Ausgestochenen läßt sich ganz unproblematisch abheben. Man spart viel Zeitd Die Plätzchen lassen sich ohne weiteres auf das Backpapier transportieren. Bei mehrmaligem Ausrollen wird der Teig durch das Mehl zwar etwas fester, aber dem Geschmack wird das keinen Abbruch tun.
    Hast Du das Rezept für Saure-Sahne-Plätzchen ?
    Sehr leicht und lecker.
    Tschüß, Deine Tante und Grüße an die Familie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.