Christian Lais beim Benefizkonzert in Memmingen 23.11.2019

Christian Lais beim Benefizkonzert in Memmingen 23.11.2019

So, hier nun gleich der nächste Christian Lais Beitrag. Endlich mal wieder ein Jahr, in dem ich ihn öfter als nur zum Fanclub-Wochenende gesehen habe. Und es wird auch 2020 so weitergehen, das kann ich jetzt schon sagen.

Aber beim Benefizkonzert in Memmingen zu Gunsten des Kinderhospiz St. Nikolaus in Bad Grönenbach (Allgäu) (ihr erinnert euch: beim Fanclubtreffen hatten wir für dieses Kinderhospiz gespendet) traten noch viele andere Künstler auf. Das Konzert begann schon recht früh, und wir hatten uns schon gewundert, aber es ging tatsächlich auch sehr lang. Schön, so hatten alle Künstler ausreichend Auftrittszeit. Außer Christian Lais natürlich, der kann ja nie genügend Auftrittszeit haben 😉 .

Moderiert hat die Veranstaltung Hansi Vogt. Unterstützt wurde er dabei von der reizenden Heike Renner, die für die erkrankte Sonja Weissensteiner einsprang und ihren Job ganz gut machte.

3 mal 1

Captain Freddy:

Der war gar nicht mal so schlecht. 🙂

Hörprobe Captain Freddy

Zwischendurch kamen dann mal die Leiterin des Kinderhospiz und der Bürgermeister auf die Bühne. Die Leiterin erzählte etwas über die Arbeit im Hospiz, und der Bürgermeister übergab eine (kleine) Spende.

Heike Renner:

Leider moderierte sie für meinen Geschmack besser als sie sang. Sie hatte ganz gute Songs dabei, aber sie hat die Töne nicht gehalten und auch nicht besonders kräftig gesungen. Schade.

Robin Leon:

Er gewann die Sommerhitparade bei “Immer wieder sonntags”, und er hat hier schon mal richtig Stimmung in den Saal gebracht. Guter Auftritt.

Hörprobe Robin Leon

Frau Wäber:

Die reizende Frau Wäber, immer wieder sehenswert. Aber dass sie da auf den Hocker klettert, und sich dann von dem charmanten Italiener Graziano helfen lassen muss… das hat sie bestimmt absichtlich gemacht. 😀

Graziano + Beatrice:

Für mich die große Überraschung des Abends. Ich kannte schon 1, 2 ältere Lieder von Graziano, aber nichts aktuelles. Der hat mir sehr gut gefallen, auch gemeinsam mit seiner Tochter, und ich weiß schon, dass ich ihn dieses Jahr noch mal sehen werde.

Graziano: Mama Leone
Graziano + Beatrice: Fang das Licht
Graziano + Beatrice: Felicita

Nach Graziano war erst mal Pause. Zeit für Autogramme und Fotos. Die Pause war etwas kurz angesetzt, denn viele Besucher holten sich doch Autogramme bei allen Künstlern. Das Gedränge im Foyer war auf jeden Fall enorm. 😉

Alexander Rier:

Sohn des Kastelruther-Frontmannes und bestes Beispiel dafür, dass ein TV-Auftritt stimmlich was ganz anderes ist als ein Live-Auftritt. Er konnte mich leider nicht überzeugen. Schade.

Alexander Rier: Medley Kastelruther Spatzen

Christian Lais:

Tja, was sol ich noch sagen zu ihm, was ich nicht schon mal geschrieben hätte.

Mal wieder war der Fanclub präsent und unterstützte ihn neben der Bühne (ausnahmsweise mal ganz rücksichtsvoll 😉 ).

Aber die Unterstützung war eigentlich nicht nötig, denn wie immer brachte Herr Lais den Saal so richtig in Stimmung, und tatsächlich sogar zum Aufstehen und Mitmachen. Chapeau. Aber so kennen wir ihn 🙂 .

Das folgende Video beweist einmal mehr, was Christian Lais ausmacht: der Live-Gesang, sauber, wie vom Album gespielt. Dazu diese warme (Gänsehaut-)Stimme. Und das Publikum mitnehmen, selbst bei einer Ballade. Immer wieder schön.

Christian Lais: Der Mann an deiner Seite

Der einzige Künstler, der mit Spendenscheck zu diesem Abend kam, war Christian Lais. Megastarke 3.200 Euro sind bei der Fanclub-Sammelaktion zusammengekommen. Chapeau!

Übergabe des Spendenschecks durch Christian Lais

Geri der Klostertaler:

Jemand, der 12 Instrumente oder so spielt, kann nur überzeugen. Das hat er dann auch, auch wenn er für meinen Geschmack zu viel wollte mit 5 Instrumenten in der kurzen Zeit. Da wäre weniger mehr gewesen. Aber trotzdem: klasse Auftritt.

Fernando Express:

Seit viele Jahren auf der Bühne, nun aber mit “neuer” Sängerin (naja, auch schon wieder ein paar Jahre). Eine der Lieblingsgruppen von meinem Papa und deshalb wohlwollend angesehen. 🙂

Fernando Express: Medley

Insgesamt ein sehr lohnenswerter Abend, von der Bandbreite der Künstler gesehen, aber auch im Sinne der Unterstützung für das Kinderhospiz. Denn ein Benefizkonzert wäre keines, würden die Künstler nicht auf ihre Gage verzichten. Umso beeindruckender, wieviele Künstler der Einladung gefolgt sind.

Einige von ihnen hat man später im Hotel an der Bar nochmal wiedergetroffen, wo wir mit Künstler und Fanclub-Leitung unsere “Aftershow-Party” feierten 🙂 .

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.