Christian Lais Bandkonzert Bad Bellingen

Letzten Samstag war es endlich soweit. Nach 10 Monaten “Entzug” und einem halben Jahr warten sollte es nun endlich das erste Christian Lais Konzert mit eigener Band geben. Wo? Im Kursaal Bad Bellingen in Südbaden. Also machte ich mich nach einer gefühlten Ewigkeit endlich mal wieder auf in Richtung Süden.

Nachdem ich meine Freunde getroffen und wir unser Zimmer bezogen haben, machten wir uns auch schon fertig und wieder auf den Weg. Im Gepäck die Hoffnung auf eine Kleinigkeit zu essen und die Erwartung, ein ganz groß(artig)es Konzert zu erleben.

Wir kamen am Kursaal an und trafen viele andere bekannte Gesichter. Alle warteten darauf dass es endlich losging. Aber erst gab es ja noch unseren Fanclub-Sektempfang. Eine schöne Einstimmung für den Abend. Nur Herr Lais fehlte leider. Aber er musste sicher seine Aufregung und die seiner Band unter Kontrolle bringen.

Zu essen hatten wir bisher noch nichts gefunden. Es fehlte eine Art Imbiss, etwas für “auf die Hand”. Also haben wir die Zeit genutzt und waren noch im angeschlossenen Café. Die Zeit reichte für eine Kartoffelcremesuppe mit Lachs und Croutons, die zwar eher nach Käsesuppe schmeckte, aber nichts destotrotz sehr lecker war, sättigte und aufwärmte.

Zeit überbrückt, und endlich durften wir in den Saal. Ich saß in Reihe 5, aber direkt am Mittelgang, perfekt zum fotografieren, mitfeiern und vorstürmen 😉 .

Den Anfang machte dann Cindy Brand, eine junge Dame aus dem benachbarten Elsass. Und ich muss sagen, sie hat ihre Sache wirklich gut gemacht. Tolle Stimme, gekonnter Umgang mit dem Publikum, und “Ein bisschen Frieden” perfekt rübergebracht. Toll.

Aber endlich war es dann doch soweit. Die Band erschien schon mal auf der Bühne und bereitete sich vor.

DSC03508

Das Publikum rief nach Christian Lais, und nach den ersten einleitenden Klängen von “7x” kam er dann endlich auch auf die Bühne. Ein gelungener Start.

DSC03513

Wie immer hat es mich natürlich schon von den ersten Tönen an nicht auf meinem Sitz gehalten. Schade dass es immer wieder Leute gibt, die zum Konzert gehen um sitzenzubleiben. Wie man das kann, bleibt mir ein Rätsel, aber auf jeden Fall wurde ich erst mal genötigt, mich doch wieder hinzusetzen.

Es dauerte zum Glück nur wenige Lieder, bis Christian Lais selbst sein Publikum aufforderte, doch mitzumachen und zu -tanzen. So schnell konnte man gar nicht gucken, wie ich wieder stand. Und immer öfter auch in Reihe 1 zu sehen war 🙂 .

Eine gelungene Mischung aus neuen und älteren Liedern, flotten Popsongs und gefühlvollen Balladen folgte.

Irgendwann war dann Pause. Zeit für etwas zum Trinken, denn schließlich geht das Mitsingen auf den Hals 😀 .

Nach der Pause kam das absolute Highlight. Christian Lais unplugged – der große Hit “Sie vergaß zu verzeihn” und ein Medley eines Teils seiner anderen großen Erfolge nur begleitet von Gitarre und Akkordeon, Gänsehautfeeling auch jetzt noch jedes Mal, wenn ich mir das Video dazu (das mein privates Video bleibt und nicht veröffentlicht wird) anschaue.

Danach ging es dann weiter mit einer bunten Mischung. Mich hielt es kaum noch auf meinem Platz und ich war inzwischen fast Dauergast in Reihe 1.

DSC03574

DSC03601

Herr Lais gab alles, und das Publikum half ihm dabei.

Inzwischen hatte der Künstler sein Publikum ganz an die Bühne geholt, und da ich ja schon ganz vorne stand, war der Weg direkt an die Bühne nicht mehr weit. Gut für mich.

Aber irgendwann war es dann leider doch wieder vorbei. Wie immer natürlich nach viel zu kurzer Zeit verabschiedete sich Christian Lais dann irgendwann, natürlich nicht ohne seine Band auch noch vorzustellen.

Und natürlich ging es auch nicht ohne Zugaben. Drei davon gab es: “7x” und noch einen flotteren Titel und dann als krönenden Abschluss “Am Ende meiner Suche”. Gut gewählt, finde ich, denn danach noch einen Übergang zu einer flotten Nummer zu finden ist sicher schwierig.

So war dann nach diesem ganz persönlichen Titel endgültig Schluss. Schade eigentlich, denn ich hätte gut und gerne noch 2 Stunden haben können. Aber das ist ja jedes Mal so.

Zusammenfassend: ein hervorragendes, grandioses, supertolles Konzert, das nach Wiederholung schreit (die zum Gück schon in meinem  Kalender steht). Die Aufregung hat man Christian in der ersten Hälfte stark angemerkt: verpasste Einsätze, vergessene oder neue Texte – aber das ist live, und wer will es ihm verdenken. Das erste Mal mit eigener Band ist eben doch was ganz Besonderes. In der zweiten Hälfte war von Aufregung nicht mehr viel zu merken.

Nach dem Konzert gab es dann wie immer noch Autogramme, bis auch der Letzte durch war, Fotos und persönliche Worte. Christian Lais, so wie wir ihn kennen und lieben.

Am Sonntag fand dann gleich auch noch das Fanclub-Treffen statt. Aber davon brichte ich ein anderes Mal.

 

Teile diesen Beitrag:

4 Replies to “Christian Lais Bandkonzert Bad Bellingen”

  1. Liebe Annett,
    vielen Dank für diesen wirklich tollen Konzertbericht und die sensationellen Fotos! Wenn man das liest, fühlt man sich nach Bad Bellingen zurückversetzt, mitten hinein in diesen wundervollen Abend 🙂
    Ganz liebe Grüße,
    Ernst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.