Nun ist unser Sommerurlaub schon wieder ein paar Tage her. Morgen beginnt auch für Dario wieder der Alltag mit Schule usw.

Zeit, um hier mal ein bisschen was aus unserem Urlaub zu zeigen. Weil es wirklich viele Fotos sind und wir eine ganze Menge gesehen haben, wird sich das über einige Beiträge hinziehen. Also für die nächsten Wochen heißt das immer Sonntags: ab in den Urlaub nach bella Italia.

Beginnen möchte ich mit La Spezia, der Stadt, in der wir unser “Basislager”, unsere Ferienwohnung hatten. Keine wirklich spektakuläre Stadt, aber strategisch günstig gelegen und auch mit ein paar sehenswerten kleinen Orten. Und mit gepflegten alten “Palazzi” mit oftmals wirklich hübschen kleinen Details.

dsc07282

dsc07283

La Spezia liegt ziemlich mittig zwischen Genua und Pisa und ist praktisch Ausgangspunkt für Touren in die Cinque Terre. Das geht am besten mit dem Zug oder dem Schiff. Wandern ist auch ok, aber dafür muss man schon ein geübter Wanderer sein. Mit dem Auto ist eine Tour wirklich nicht zu empfehlen, denn die Straßen sind sehr schmal und die Parkplätze teilweise weit außerhalb der Dörfer.
So blieb unser Auto die meiste Zeit stehen und wurde nur zum Einkaufen und für einen Tagesausflug nach Pisa bewegt. Parkplatztechnisch war das auch eine gute Entscheidung.

dsc07284
Piazza Benedetto Brin (unweit von unserem Appartment und abends sehr belebt)
Chiesa Cattolica Parrocchiale N.S. Della Scorza
Chiesa Cattolica Parrocchiale N.S. Della Scorza

Es gibt in La Spezia einen Hafen, von dem aus man Schiffstouren in die verschiedensten Richtungen machen kann. Auch einen Militärhafen gibt es, der wohl gar nicht so klein ist.

Was es hier nicht gibt, sind Badestrände. Aber das wussten wir vorher, und wir hatten auch keinen Strandurlaub geplant. Schließlich sind wir alle vier nicht diejenigen, die stundenlang am Strand liegen möchten. Sondern eher die, die eine halbe Stunde ins Wasser gehen und sich erfrischen, dann umziehen und wieder verschwinden. So hat uns das nicht gestört.

Teil der Fußgängerzone mit schmalen Gassen und hübschen kleinen Geschäften
Teil der Fußgängerzone mit schmalen Gassen und hübschen kleinen Geschäften

Eine Sehenswürdigkeit und deshalb auch unser Ziel war das Castello di San Giorgio, mitten in der Stadt auf einem Hügel gelegen und mit einer wunderbaren Aussicht. Wer meine Reisen dieses Jahr mitverfolgt hat, weiß was jetzt kommt: Treppen 😀 .

dsc07354

Zum Glück für uns gab es aber auch einen Aufzug nach oben, so dass wir diese Treppen (in dem Fall) nur nach unten laufen mussten.

Der Aufzug auf die Ebene zum Castello, eher eine Seilbahn
Der Aufzug auf die Ebene zum Castello, eher eine Seilbahn

Von hier aus hatte man dann einen wunderbaren Blick auf den Glockenturm der darunter liegenden Kirche.

dsc07325

Und auf diese Teile, von denen ich nicht weiß, was sie darstellen sollen.

Das Castello wollte erst noch von uns erobert werden, natürlich über Treppen 😉 .

Dafür wurden wir mit einer wunderbaren Aussicht belohnt.

dsc07340
Rechts die Landzunge geht dann weiter nach Portovenere und in die Cinque Terre, links geht es nach Lerici und dann weiter nach Pisa.

dsc07344

Später ging es dann weiter durch die Stadt

in Richtung Hafen.

dsc07370

dsc07368

Der Hafen lag als Fußweg ca. 1,7 km von unserer Ferienwohnung entfernt. Durch die Stadt läuft sich das gut weg. Aber jeden Tag dahin zu laufen fanden die Jungs trotzdem nicht so ganz erstrebenswert 😀 . Und ich auch nicht 😉 . Haben wir auch nicht gemacht.

Und was meint ihr? Hier kann man schon Urlaub machen, oder?

Nächsten Sonntag geht es weiter. Da zeige ich euch die Cinque Terre. Seid gespannt.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Teile diesen Beitrag:

One Reply to “{Italien} La Spezia”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.