Unterwegs

{Hamburg} Hafengeburtstag #2

Gestern habe ich euch von unserem ersten Tag in Hamburg erzählt.

Nach einer Nacht, in der ich gut geschlafen habe, harter Matratzen sei Dank, ging es zum Frühstück. Mal sehen, was das Buffet hergeben würde.
Und was soll ich sagen: es war alles da, was man braucht, es war alles sauber und es wurde ganz schnell alles nachgelegt. So konnten wir den Tag wirklich gut gesättigt beginnen, und auch Heidi hatte schon morgens ihre Freude, denn sie hatte Freude an und mit dem Kaffeeautomaten 😉 . Gut für Melitta und mich, denn wir haben unseren Kaffee immer serviert bekommen 😉 .

Von Hotel aus ging es dann erst mal zum Bahnhof, denn wir sollten Besuch aus Cuxhaven bekommen: Inge und Günter kamen, die Andrea und ich letztes Jahr in der Pfalz schon kennengelernt hatten.

DSCI1210 DSCI1211

Vom Bahnhof aus ging es dann direkt an die Alster, denn ebenfalls über Groupon hatten wir eine Alsterrundfahrt gebucht. Dort aber mussten wir erfahren, dass das Dampfschiff nicht fahrfähig, sprich kaputt ist. Also haben wir uns das auf unseren Tickets bescheinigen lassen und sind weiter gefahren Richtung Landungsbrücken, nicht ohne einen kleinen Abstecher zu den Arkaden und dem wunderschönen Rathaus zu machen.

Wir hatten vor, mit der Fähre Richtung Finkenwerder zu fahren.

An den Landungsbrücken war es inzwischen schon etwas voller als am Abend zuvor, und wir mussten etwas warten, bis wir dann im dritten Anlauf doch auch auf einer Fähre Platz gefunden haben.

Auf der Fahrt gab es natürlich einiges zu sehen, denn an allen Anlegestellen lagen irgendwelche Schiffe. Und die Häuschen entlang der Strecke, zumindest je weiter man rauskommt, sind auch nicht zu verachten.

Irgendwann kamen wir dann in Finkenwerder an und haben uns direkt zum Sommergarten begeben, einer Art Biergarten, herrlich gelegen und auch herrlich angelegt.

DSC05790

Essen und Getränke waren sehr lecker: Maischolle und Eiskaffee für Andrea, Krabbenbrot und Eisschokolade für mich, Rhabarberkuchen für Heidi.

Bei diesem Wetter hat es sich wirklich herrlich dort gesessen.

DSCI1273 DSC05794 DSCI1272

Aber irgendwann ging es dann doch wieder zurück. Inzwischen war auch die Fähre ab Finkenwerder schon ziemlich voll.

DSCI1277 DSCI1289

Unterwegs haben wir dann auch schon mal den Museumskran gesehen, von dem aus wir am Sonntag die Auslaufparade sehen würden. Heidi hatte nun inzwischen auch Blut geleckt, so dass unser Vormittagsprogramm für Samstag schon zum Teil stand.

An den Landungsbrücken mussten wir uns schon ziemlich rausquetschen. Es war inzwischen doch gut voll geworden.

Also entschieden wir uns, es noch mal mit unserer Alsterrundfahrt zu probieren. Und wir hatten tatsächlich Glück, das Schiff fuhr wieder, und so stand unserer Rundfahrt nichts mehr im Wege.

Wir haben dann direkt mal den vorderen Teil des Schiffes für uns eingenommen. Der Kapitänin gefiel das glaube ich ganz gut. Die war recht gesprächig, und wir hatten einen Riesen-Spaß.

DSC05869

An der Alster dürfen die Schwäne natürlich nicht fehlen.

Und sonstige Schwimmvögel natürlich auch nicht.

DSC05840

Nach der Schiffsrundfahrt verabschiedeten wir unseren Besuch wieder, gingen kurz ins Hotel, um unsere Abendausstattung zu holen (es war doch deutlich kühler abends), und machten uns auf den Weg zum Abendessen.

Dieses Mal hatten wir einen Italiener ausgewählt, That’s Amore unterhalb vom Michel. Witzigerweise hieß die Betreiberfamilie Cipolla, was uns schon einen kurzen Spaß bei der Reservierung bescherte, und im Restaurant gleich noch mal.

Unser Gutschein gab Pizza und Tiramisu her. Einige von uns aßen noch eine Vorspeise, die aber nicht nötig gewesen wäre. Die Pizzen waren wirklich riesig, und sehr lecker noch dazu.
Hier haben wir uns wirklich sehr wohl gefühlt, und hier gehe ich auch noch mal hin.

Das Wetter war herrlich, und so liefen wir dann einmal durch den Park in Richtung Landungsbrücken. Hier war die NDR-Bühne aufgebaut, auf der Marquess aufspielen sollte. Erwartungsgemäß war es ziemlich voll, so dass wir uns einen Platz auf dem Hügel ausgesucht haben, von dem aus wir ganz gut was sehen (und hören sowieso) konnten.

Außerdem hatte man von hier aus einen tollen Blick über die Festmeile, die Elbe und den Fischmarkt, und so konnte ich noch ein paar tolle Fotos machen.

DSC05881 DSC05892 DSC05894

Wir liefen dann noch ein Stück weiter, bis wir dann schon wieder hängen blieben. Die Damen hatten Cocktails entdeckt 😀 .

IMG_20160506_221026

Von hier aus ging es dann aber doch zurück ins Hotel, wir mit der Bahn, Peter zu Fuß. Außer Melitta verzogen wir uns dann noch eine Weile in die Hotelbar und hatten dort noch richtig viel Spaß.

Ob wir auch an den nächsten Tagen noch Spaß hatten? In ein paar Tagen wisst ihr mehr.

 

Teile diesen Beitrag:

2 Gedanken zu „{Hamburg} Hafengeburtstag #2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.