Storchenmarkt Untertürkheim mit Fantasy

Am Samstag war ich endlich mal wieder in Sachen Musik unterwegs. Zusammen mit den beiden Danis waren wir auf dem Storchenmarkt Untertürkheim, einem Stadtteilfest mit Auftritten bekannter Schlagerstars und regionaler Künstler.

Da nun dieses Jahr Fantasy angekündigt waren, entschieden wir uns für einen Besuch dort. Wir konnten ja nicht wissen, wie heiß und eigentlich unerträglich es sein würde. Wir wussten beim Kartenkauf auch noch nicht, dass die Jungs direkt nach ihrem Auftritt weitermüssen und sie deshalb nicht wie die anderen Künstler 2x dran sein würden.
Aber was solls, schon mal vorab, es hat sich trotzdem gelohnt.

Wegen der Hitze kamen wir erst recht spät an und waren erst mal überrascht, dass dies eine nette kleine “Kuschelparty” werden würde. Aber diese sind ja sowieso die Besten.
Wir haben ein paar Mitglieder von einem anderen Fanclub gefunden und direkt dazu gesetzt.

Begonnen hat die Veranstaltung mit Wirbelwind Rosanna Rocci, die erst am Abend vorher erfahren hatte, dass sie hier auftreten würde. Die eigentlich erwartete Lena Valaitis musste leider krankheitsbedingt absagen.
Wie gesagt, Rosanna Rocci ist mit ihrem italienischen Temperament ein kleiner Wirbelwind, und so sprang sie auch über die Bühne, egal wie heiß es war.

Nach regionalen Künstlern waren dann gegen 15 Uhr endlich Fredi und Martin von Fantasy dran. Luftig und ohne Sakkos heizten sie noch weiter ein und brachten die Stimmung zum kochen. Es gab wohl doch noch eine Menge Fans auf dem Platz als nur uns von den Fanclubs. Zumindest standen plötzlich doch sehr viele und sangen und tanzten mit. Aus genau diesem Grund haben wir uns auch hier wieder Feinde gemacht, aber bei der Musik kann man doch nicht sitzen bleiben. Wenn die hinter uns das tun, ist das nicht unser Problem 😀 .

Wie immer gab es an dem Auftritt der Beiden nix zu mäkeln, außer natürlich, dass er viiiiel zu kurz war. Die großen Hits wie Halleluja und Das weiße Boot waren dabei, ebenso wie die üblichen Gags und auch eine Tanzeinlage, obwohl Martin doch schon noch ganz schön humpelt nach seiner Knie-OP.

Alles in allem war es ein schöner Nachmittag trotz der Wanhsinns-Hitze. Deshalb geht auch ein ganz großes Lob an den Veranstalter. Denn der reichte den ganzen Nachmittag Einmal-Lappen und Wassereimer rum, so dass man sich immer wieder erfrischen konnte. Einmalig.

Danke Mädels, dass ihr mich begleitet habt, und für ein schönes Wochenende :-).

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.