Ich wollte Rosen fotografieren, und hatte deshalb vor, den Rosengarten auf dem Killesberg zu besuchen. Sandra und Torsten allerdings haben mir empfohlen, den Rosengarten von Schloss Rosenstein im Rosensteinpark (so viele Rosen, hihi) zu besuchen. Gesagt, getan. Mia geschnappt, und dann ging es wegen der großen Hitze schon heute morgen halb 10 los.

Ein kleiner Spaziergang durch den Rosensteinpark, dann waren wir auch schon da. Und es war schon viiiel zu heiß.

Also sind wir nicht zu lange geblieben. Mia hat schon dafür gesorgt, dass ich nicht zu lange zum fotografieren brauche ;-).

Auf dem Rückweg haben wir noch ein paar Blümchen gepflückt. Zum Abschluss des Tages gab es dann wie immer das obligatorische Eis in unserer Lieblingseisdiele. Und das hatten wir uns auch redlich verdient.

Okay, ganz der Abschluss war der Kaffee bei Mia daheim, denn Mia meinte: “Trinkst du zu Hause noch einen Kaffee bei uns? Biiiiiitte!!!” Da konnte ich ja gar nichts anderes als Ja sagen :-).

Und jetzt kommt die Bilderflut 🙂

Ach ja, der Rosengarten ist wirklich wunderschön angelegt. Leider waren viele Rosen schon am Verblühen, denn natürlich sind auch die dieses Jahr viiiiiel früher dran als sonst, und durch die Hitze der letzten Tage sowieso. Aber ich glaube, ich hab doch noch ein paar wunderschöne Fotos machen können.

Teile diesen Beitrag:

2 Replies to “Rosen, so weit das Auge reicht”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.