Musikveranstaltungen

Neue Wege entstehn doch nur, wenn man sie geht. Oder auch: Christian Lais und das “etwas andere Fanclubtreffen”

2020. Das etwas andere Jahr. Lockdown. Home Office. Urlaub in Deutschland. Gefühlt tausend verschobene Veranstaltungen. …
Und dann Christian Lais. Der mit seinem Team versucht, trotz Corona doch etwas für die Fans auf die Beine zu stellen.

Noch ist die Bühne leer

Das Bandkonzert muss zwar ausfallen, aber am Fanclubtreffen lässt sich doch bestimmt was machen. Und ja, es klappt. Viele Seiten haben mitgespielt: Ernst und Nettel als Fanclubleiter, die zusammen mit dem Cafe “Das Park” ein stimmiges Konzept ausgearbeitet haben, die Kurverwaltung die das OK gegeben hat, die Bandmitglieder Tobias und Lukas, die bereit waren, 2 Tage zu spielen, vermutlich das Gesundheitsamt, natürlich der Künstler selbst und Gastkünstler Nico Alesi, und natürlich die Fans, die bereit waren die ganzen Auflagen einzuhalten. So konnte es stattfinden, das “etwas andere Fanclubtreffen”.

Fanclubleiter Ernst erklärt nochmal die Regeln.

Es war gar nicht so viel, was einzuhalten war, schließlich sind viele der Regeln sowieso inzwischen Alltag im Leben eines Jeden: Abstand, Mund-Nasen-Bedeckung, Hände waschen. Dazu kamen festgelegte Plätze, kein Tischwechsel, kein Bühnensturm, Tanzen und Singen verboten. Am schwersten von allem war das Singverbot. Machen viele von uns das doch automatisch, denn es gehört doch dazu. Aber ok, let’s party, 2 wundervolle Abende lang…

Den Auftakt machte Nico Alesi, ein junger Künstler, ebenfalls aus Kandern, mit einer tollen Stimme und einem super Auftritt. Ein bunt gemischtes Programm, eigene Songs eher im Pop angesiedelt, Schlager, Italo-Songs, und dazu gute Laune, Bewegung und gut überlegte Anmoderationen sorgten für einen stimmungsvollen Auftakt in den Abend.

Aber dann war es doch endlich soweit. Tobias und Lukas betraten die Bühne und dann ganz schnell auch unser Superstar. Viele Monate warten hatten endlich ein Ende.

Gespielt wurde natürlich hauptsächlich das aktuelle Album “Laut & Lais”.

Aber natürlich durften auch ein paar der großen Hits nicht fehlen. Deshalb gab es auch dieses Mal das “Kapitel im Tagebuch” oder “20 Jahre nach dir”.

Und natürlich durfte vor allem ein Lied nicht fehlen. Nämlich das, mit dem alles begann: “Sie vergaß zu verzeihn”.
(Mir persönlich gefällt die Version 2020 nicht ganz so gut wie das Original, aber das ist ja zum Glück Ansichtssache.)

Wie immer gab es auch dieses Mal eine Überraschung im Programm. Dieses Mal war es ein Song von Nino de Angelo und Chris Norman: “Ich mache meine Augen zu – Every time I close my eyes”, den Christian zusammen mit Nico Alesi sang. Herr Lais weiß halt einfach, was ich mag 😉 .

Der Künstler hat Spaß 🙂

Und natürlich durfte auch der italo-deutsche Song nicht fehlen, wieder im Duett mit Nico Alesi: “Tu sei l’unica donna per me – In deinen Augen”.

Nach mehr als 2 Stunden ging dann ein wunderbarer Konzertabend zu Ende, mit einem glücklichen Publikum, aber ebenso glücklichen Künstlern. Und einem sichtlich kaputten Christian Lais.

Kaputt sein durfte er auch, denn zusätzlich zum Fan-Wochenende hatte er auch noch einen Fernsehauftritt im “ZDF-Fernsehgarten”, so dass er sowohl am Samstag wie auch am Sonntag zu früher Stunde nach Mainz düste, bzw. sich fahren ließ, um dann nach Ende seiner Probe bzw. Auftritt wieder zurück zu rasen… ähm fahren. Danke Björn fürs sichere Hin- und herfahren.

“Hör auf davon zu träumen”

Und trotzdem nahm sich Herr Lais noch die Zeit, um zumindest für diejenigen, die nur am Samstag da waren, Autogramme zu schreiben, Weil sich alle anderen an die Bitte hielten, bis Sonntag zu warten, ging das auch relativ zügig, so dass der Künstler noch genügend Schönheitsschlaf bekam 🙂 .

Am zweiten Abend hatten wir nicht mehr den Tisch an der Bühne, sondern waren ganz hinten. Nicht so schlimm, ein paar Fotos gingen trotzdem, und ansonsten konnte ich nun auch mit Party machen.

Nico Alesi

Die neue Art Konzerte und Party machen wird wohl zumindest in nächster Zeit so aussehen: Abstand und Maske. Aber wir haben bewiesen, dass das geht.

Dieter, Michaela, Bettina, Melanie, Maria, Beate

Und weil ich mich mal wieder einfach nicht entscheiden konnte, gibt es hier noch mal einen Stapel Fotos 🙂 .

Am Sonntag abend war die Schlange am Autogrammtisch dann schon länger. Aber alle bekamen ihre Unterschriften auf Fotos, CDs, Tassen usw.

Übrigens: an beiden Tagen gab es eine Verlosung, bei der es als Hauptgewinn ein Wohnzimmer-Konzert mit Christian Lais zu gewinnen gab. Wahnsinn. Der Verkaufserlös für die Lose geht auch dieses Mal wieder an das Kinderhospiz St. Nikolaus in Bad Grönenbach. Es ist wohl ein netter Betrag zusammengekommen.

“Ich mache meine Augen zu – Everytime I close my eyes”

Es waren wieder mal zwei wunderschöne Abende mit alten und neuen Freunden, den besten Fanclub-Leitern der Welt Nettel und Ernst, einem tollen jungen Gastkünstler Nico Alesi und vor allem dem weltbesten Christian Lais, der an beiden Abenden alles gab. Es war schön, alle mal wiederzusehen, auch wenn das Umarmen, die Party vor der Bühne und vor allem das Mitsingen schon fehlen. Von den Fotos mit dem Künstler ganz zu schweigen.
Aber ich will nicht ein bisschen meckern, denn das Wochenende fand statt, und nur das zählt.

“Warum bist du hier”

Und Chaepau, alle haben sich an die Regeln gehalten. Konzert/Party 2020 im Corona-Style lässt grüßen.

Neue Wege entstehn doch nur, wenn man sie geht.

Christian Lais: “Hör auf davon zu träumen”

Danke an alle für ein wundervolles Wochenende, von dem ich wieder lange zehren kann und muss. Bis bald mal wieder.

“Unbeirrt”
“In deinen Augen – Tu sei l’unica donna per me”
Teile diesen Beitrag:

2 Gedanken zu „Neue Wege entstehn doch nur, wenn man sie geht. Oder auch: Christian Lais und das “etwas andere Fanclubtreffen”

  1. Auch wenn wir mal wieder nicht dabei sein konnten, so konnte ich durch dein Schreiben. Mir gut vorstellen wie schön es war. Ich vermiss euch alle, aber gesundheitlich ist es grad nicht so, um die Strecke zu fahren. Irgendwann, irgendwo sehen wir uns wieder. Und super Fotos. Danke, das man so einen kleinen Einblick hat. Liebe Grüße Karin und Jens

  2. Ich war am Sonntag Abend dabei und kann deinen Bericht nur voll zustimmen, es war einfach nur toll, ein super erfolgreicher kuenstler, bodenständig ohne allueren, mit einem erstklassigen Team und fanclub

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.