Christian Lais + Jonathan Zelter

Am letzten Wochenende waren Sandra und ich in Ludwigshafen am Rhein. Dort gab es ein Benefiz-Konzert zugunsten der Stiftung Lebensblicke mit Christian Lais und Jonathan Zelter. Nachdem ich die letzten 3 Jahre irgendwie immer nur zum Fanclub-Treffen meinen liebsten Künstlers gehen konnte, wollte ich das dieses Jahr nicht wieder. Da Ludwigshafen nun nicht so weit von hier entfernt ist, haben wir uns eben mit Sandra entschlossen, uns ein nettes Wochenende zu machen. Wie nett es werden würde, wussten wir da noch nicht.

Kurzfassung: statt gebuchtem Doppelzimmer bekamen wir die Suite, weil das Hotel voll war. Der Preis war der Gleiche. Wir konnten unser Glück kaum fassen 🙂 .
Den Tag verbrachten wir mit ein wenig bummeln und shoppen in der Rheingalerie, einem überragend leckeren Himbeer-Tartelett und einem Abendessen beim Italiener mit sehr guter Pizza.

Und dann ging es endlich in die Friedenskirche. Ich hatte meinen Besuch nicht angekündigt, und ich hoffe, es gab wenigstens ein paar, die sich über meine Anwesenheit gefreut haben. 😉

Wir starteten mit einem Glas Sekt-Orange in den Abend und suchten uns unsere Plätze (freie Platzwahl).  Es hieß alle bekannten Gesichter zu begrüßen und ansonsten noch ein wenig warten.

Aber endlich war es doch soweit. Nach einer kurzen Ansprache zum Grund des Benefizkonzerts eröffnete Christian Lais das Doppelkonzert. Das hieß, die erste Stunde gehörte ihm.

Ich habe versucht, ruhig sitzen zu bleiben, aber sorry, das ging nicht. Also habe ich das Ganze meist stehend von der Seite verfolgt. Wer kann denn bei Musik sitzen bleiben, erst recht bei Christian Lais. 🙂

In eine Stunde gehen natürlich nicht so viele Songs. So gab es nur eine kleine, aber gut gemischte Auswahl von Christian Lais Songs, einen (etwas größeren) Teil Balladen, und einen Teil flottere Songs. Natürlich musste “Sie vergass zu verzeihn” dabei sein und auch “Atemlos”, aber auch “Leben ist wie ein Windlicht” und “Jenseits der Nacht”, “You raise me up” oder “Halleluja”. Und erfreulicherweise gab es auch einen Titel vom neuen Album, “Träume sind stark”, geschrieben von Jonathan Zelter, von eben diesem auch am Klavier begleitet und mit ihm im Duett gesungen. Ein toller Titel, der den Rest des Abends mein Ohrwurm war, und das als Ballade.

Nach der Pause war dann Jonathan Zelter an der Reihe. Hier war Sandra textlich eindeutig im Vorteil. Ich hatte zwar auch schon mal was von ihm gehört, aber mehr so nebenbei, wusste aber, dass er in kurzer Zeit sehr erfolgreich geworden war. Warum, das bewies er jetzt. Noch so eine super Stimme, hervorragende tiefgehende Texte aus dem Leben, eine tolle Band und ein Star, der sich nicht scheut, die Bühne auch mal zu verlassen.

Zum Abschluss gab es dann noch mal ein Duett, dieses mal ein Titel von Jonathan Zelter “Dich wiederzusehn”. So schön, ich könnte mir auch dieses Video (das privat bleibt) immer wieder ansehen.

Ein paar Gruppenfotos später gab es dann doch noch eine Zugabe, noch mal der neue Titel von Herr Lais “Träume sind stark”.

Aber dann war es leider doch vorbei. Wie immer war es eins, nämlich mindestens zwei Stunden zu kurz. 😉

Dafür gab es dann endlich mal wieder ein neues Foto. Und später auch noch mit vielen Fanclub-Mitgliedern einen netten Abend an der Hotelbar. Wiederholung baldmöglichst erwünscht. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
576