{Creadienstag} Regaltisch auf dem Balkon

In den letzten Wochen war ich praktisch ununterbrochen auf dem Balkon beschäftigt. Und sicher wird das auch noch eine Weile so sein.

Heute und in den nächsten Wochen möchte ich euch zeigen, was ich da so alles angestellt habe.

Als erstes zeige ich euch meinen Regaltisch (auf dem Foto links).

Der Aufbau besteht aus einem übriggebliebenen Regal, das genauso aussah wie das rechts daneben, und einem Reststück Arbeitsplatte aus der alten Wohnung, die ich unbedingt nutzen wollte. Bei A*azon habe ich mir ein hübsches Stück Wachstuch bestellt.

Als erstes bekam das Regal einen hellgrauen Anstrich. Natürlich musste ich jede Seite 2x streichen, aber es sollte ja richtig decken und auch vor Feuchtigkeit geschützt sein.

Die Arbeitsplatte habe ich wie ein Geschenk in das Wachstuch gewickelt und dann alles festgetackert. Erwähnte ich schon, dass ich meinen Tacker liebe? 😉

Die Arbeitsplatte habe ich mit kleinen Winkeln am Regal-Unterbau festgeschraubt.

Da ich mir sicher war, dass mindestens Rambo den Tisch auch nutzen würde, musste ich das Ganze gegen Kippen sichern. Dafür habe ich einen weiteren (größeren) Winkel unten an die Platte geschraubt. Diesen Winkel habe ich dann mit Kabelbindern am Balkongeländer befestigt. Kippen ist jetzt also praktisch unmöglich.

Der Regaltisch hat inzwischen schon mehrmals seinen Platz gewechselt.Auf dem Foto oben steht er noch an der langen Balkonseite.

Auf dem Regal stehen im Moment die Blumenkästen mit den Salaten. Und wie man sieht, liebt auch Rambo den Tisch.

Luna braucht ja immer etwas länger, bis sie sich traut. Vorerst nutzt sie eher die kühlen Erdesäcke zum liegen.

Im Regal ist dann Platz für Blumentöpfe, Erde, und was immer sonst noch so untergebracht werden muss. Der obere Boden unter der Tischplatte wird auch sehr gern von Rambo genutzt. Deshalb ist da auch noch etwas freier Platz. 😉

Inzwischen steht der Tisch an der kurzen Balkonseite. Hier macht er sich auch sehr gut und darf wohl bleiben.

Das rechte Regal dagegen muss sehr wahrscheinlich gehen. Und falls es doch bleiben darf, braucht es zumindest noch eine Verschönerungskur. Seid gespannt.

Geteilt auf Creadienstag.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.