{Creadienstag} Advent, Advent, ein Lichtlein brennt…

Im letzten und auch im vorletzten Jahr habe ich euch schon mein Adventsgesteck aus Bierflaschen gezeigt.

Ein wenig störte dabei ja noch, dass die LED-Kerzen nicht wirklich hineinpassen. Ich kann diese Kerzen ja schlecht anspitzen wie echte Kerzen.

Also habe ich im letzten Jahr ein wenig gehirnt, und kurz vor dem ersten Advent auch tatsächlich endlich eine Idee gehabt.

Ich kaufte also ISO-Muffen (in der Elektroabteilung im Baumarkt, Durchmesser 25 mm), 2 verschiedene Holzrundstäbe (Durchmesser 16 + 25 mm) und Sprühfarbe. Außerdem brauchte ich noch kleine CD's, die ich noch übrig hatte. Als Werkzeug hatte ich eine Säge und einen Akkuschrauber, dazu natürlich Schrauben und Kleber.

Als erstes habe ich die Holzstäbe zugesägt. Das dünne Rundholz wurde in ca. 10 cm lange Stücke geschnitten. Das dickere Rundholz wurde in ca. 1 cm dünne Scheiben geschnitten.

Danach ging es an die Bearbeitung der Muffen. In einem ersten Versuch habe ich sie halbiert. Dann waren sie aber zu kurz und haben die Kerzen nicht mehr gehalten. Also habe ich die Dinger einfach am Stück gelassen.

Die Holzscheiben habe ich dann mit etwas Kleber unten in den Muffen befestigt. Diese Scheiben waren eigentlich nur notwendig, um alles miteinander verbinden zu können.
Nach dem Trocknen habe ich dann von innen die Holzscheibe mit den längeren Stäben verschraubt. Von unten wurde dann noch die CD raufgeschoben und mit etwas Kleber von unten an der Holzscheibe befestigt.

Jetzt war das Ganze eigentlich schon funktionsfähig, aber noch hässlich.

Also habe ich die Muffen an den Rändern noch etwas glatt geschliffen, und dann alles einfach mehrfach gesprüht. Nein eigentlich habe ich nur den oberen Teil gesprüht. Dazu habe ich das Teil in eine Flasche gesteckt, so ging es definitiv am besten.

Das Ergebnis kann schon übereugen, wenn es auch noch nicht optimal ist. Das Ganze ist noch eine ziemlich wacklige Angelegenheit, wohl weil die Stabe doch etwas zu schmal sind für die Flasche. Mal sehen, ob und was ich nächstes Jahr für eine Lösung dafür finde.

Die Flaschen brauchen nächstes Jahr wohl auch neue Farbe.

Die Flaschen habe ich genauso wie letztes Jahr geschmückt, mit den Adventszahlen in Ziffern und Worten und einer kleinen schwarzen Kugel.

Das Ganze steht wieder in meinem Flaschen-Transportdingens, das auch dieses Jahr noch nicht schön gemacht wurde. Aber der Tag ist einfach immer zu kurz.

Das Ganze habe ich jetzt in den Flur gestellt.

Mehr als hier zu sehen gibt es auch nicht an Schmuck, schätze ich. Denn unser Rambokater ist gerne auf diesem Tischchen und wartet dort darauf, dass seine Menschen aus dem Bad kommen. Der würde das Ding dann einfach nur leer räumen. Also bleibt es schlicht.

Und was sagt ihr? Kann man so machen oder geht gar nicht?

Geteilt auf Creadienstag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.